Sonntag, 8. Januar 2012

Sunday morning Pancakes

Frühstück ist meine Lieblingsmahlzeit. Man kann im Schlafi so herrlich klüngeln und die Zeit vergessen. Und dann ist es meistens auch noch so lecker... Mmmh!
Erst letzte Woche blätterte ich so eine tolle Wohnzeitung durch und da fand ich tolle Rezepte für Frühstückchen. Aber bei der Zubereitungszeit (und manchmal dann auch noch Geh- und Backzeit), die dort angegeben war... da bin ich ja verhungert! Also greifen wir meist auf Brötchen vom Bäcker umme Ecke oder Aufbackbrötchen aus'm Kühli zurück. Aber manchmal, ja manchmal, wenn ich dann doch ein klein bisschen Lust und habe, dann mache ich doch was selbst: Pancakes.
Ihr kennt mich ja, wenn dann muss es einfach sein und schnell gehen (und am Liebsten ohne Mixer funktionieren) und genau das machen Pancakes: Keine Umstände.

Daher habe ich heute mal meine Kamera mit Ei, Mehl Fett und Ahornsirup beschmiert und gebe Euch das Rezept von meiner liebsten Ami-Nina weiter. Es ist in Cups gemessen, aber ich habe heute extra die Wage für Euch gezückt und es in Gramm aufgeschrieben. Also bitteschön:





















Du brauchst für ca.18 - 20 Stück:
2 Cups Mehl (ca. 260 gr.)
2 EL Zucker
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
2 Eier
2 Cups Milch (ca. 385 gr.)
4 EL ÖL z.B. Sonnenblumen oder Raps

Etwas Öl für die Pfanne und viiiel Ahornsirup.

Außerdem die Hardware:
(Cupmessbecher), Esslöffel und Teelöffel, 2 Rührschüsseln, Schneebesen, Pfanne




















So, los geht's mit dem staubigem Zeugs:
Dafür nimmst Du Dir eine größere Schüssel und vermengst darin das Mehl mit dem Backpulver, dem Zucker und dem Salz. Mach eine kleine Kuhle in die Mitte und dann wandert das erst einmal auf die Seite.

Nun zu dem Flüssigen:
In der anderen Schüssel vermischst Du (am Besten mit dem Schneebesen) die Milch mit den Eiern und dem Öl.

Richtig und jetzt kommt das Flüssige zum Staubigem in die Kuhle und rühren, rühren, rühren. Das ganze sollte möglichst keine Klümpchen mehr haben und relativ flüssig sein.




















Jetzt ist die Pfanne dran(ne). Und hier verrate ich dir meinen Bräunungstipp: Wische die Pfanne zuerst und auch zwischendurch immer mal wieder mit einem öligen Küchenrollentuch durch. So hast Du einen ganz dünnen Ölfilm in der Pfanne und die Pancakes werden gleichmäßig braun.
Haste? Super, dann Herdplatte anschalten, zuerst auf voll Power und wenn die erste Ladung Teig drin ist auf etwas mehr als die Hälfte runterschalten.
Meine Pancakes sind ca. 12 cm groß und es passen 3 Stück in die Pfanne. Du kannst das natürlich auch anders machen.
Die Pancakes haben auch einen eingebauten Rumdreh-Anzeiger: Wenn die Oberfläche von Teig voll mit kleinen Bläschen ist, dann ist die erste Seite fertig.

Zum guten Schluß müssen die Dinger eigentlich in Ahornsirup schwimmen. Mein Lieblingsmensch mag die Dinger aber auch mit Nutella oder Zimt und Zucker. Oder Du mischst dem Teig noch Schokokrümmel unter und backst die mit.
Aber ich steh auf Ahornsirup, auch wenn danach alles richtig schön klebt :)




















So, dann habt noch einen schönen Restsonntag und morgen einen guten Start in die Woche!
Die Elisa von Schnickschnack

Kommentare:

  1. huhu :) hab dich eben bei luzia pimpinella entdeckt und musst schmunzeln...ich werd nämlich am sonntag auch pancakes machen...manchmal überkommt es einen einfach :D
    ich freu mich drauf und wünsch dir noch einen schönen abend,
    jules

    ps: werd mir jetzt noch deinen farbenfrogen blog genauer anschauen :)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu! Dir auch noch einen schönen Abend und ganz viel Vorfreude auf Sonntag :)
    Liebe Grüße
    Die Elisa

    AntwortenLöschen
  3. Hach... seufz...

    sieht DAS lecker aus!!!!

    Danke für´s Rezept!



    Liebste Grüsse,
    Renaade

    AntwortenLöschen
  4. PS: Ein echtes Spinningrad für 50 Euro?!? Wow, da hast Du aber Glück gehabt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jawoll sogar mit Klickies dabei. Ist wie gesagt nicht neu, aber uns reicht's :)

      Löschen
  5. Oh das sieht soo lecker aus! Und das Pünktchendesign tut seinen Rest :-)

    LG Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, danke Dir! Ja, ich liiiiebe Pünktchen - zum Leid meines Lieblingsmenschen, der mag die nämlich nicht besonders ;)

      Löschen
  6. Hallo liebe Elisa,

    das Rezept sieht sehr lecker aus.
    Wenn Du Lust hast kannst Du damit bei unserer Fotochallenge mitmachen.

    GLG Ilka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das mache ich gerne und in meinem Geschmacksplanungszentrum rattert es schon. Mal sehen, welches Rezept es wird :)
      Ich bin aber auf jeden Fall dabei, Danke für die Einladung!

      Löschen
  7. Super Farben und super schöne Bilder! Vielleicht hättest du ja auch Lust auf die Fotoaktion Ich-Tag http://dekotante-rockmyhome.blogspot.com/search/label/Ich-Tag
    Lg
    Des

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Des,
      Danke Dir, auch für die Einladung. Ich werde direkt mal vorbei schauen :)
      Liebe Grüße
      Die Elisa

      Löschen